7. Mai 2018
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Kater Demos stellt Printausgabe ein

Nach fünf Ausgaben ist für Kater Demos Schluss – zumindest in der gedruckten Variante. Das utopische Politikmagazin aus Berlin finanzierte seine Druckkosten via Crowdfunding und kam daher stets ohne Werbung aus. Doch gedruckte Ausgaben seien auf Dauer zu aufwendig und kostenintensiv.

„Kater Demos wird definitiv kein Onlinemagazin“, sagt Chefredakteur Alexander Sängerlaub. Infrage kämen eher Formate wie ein Videopodcast. Vielleicht gibt es die politischen Utopien auch künftig als Radiosendung bei Berlin-FM. Die erste Probesendung lief dort bereits.

Noch nicht ausverkaufte Ausgaben gibt es so lange der Vorrat reicht im Onlineshop. Nachdrucke wird es laut Sängerlaub nicht geben.

 

28. März 2018
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Selbsthilfe für Podcaster

Welches Mikrofon eignet sich für welche Aufnahmesituation? Was muss ich in Bezug auf die GEMA beachten? Wie gestalte ich einen redaktionellen Audio-Bericht? Wo und wie veröffentliche ich meinen Podcast? Für diese uns weitere Fragen gibt es für (angehende) Podcaster und Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem Podcastverein einen Ansprechpartner. Weiterlesen →

20. März 2018
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Hopfenhelden: Für mehr Bier auf die Ohren

Gutes Bier kann man nicht nur trinken und sondern von nun an auch hören. Gemeinsam mit den Bierbrauern Sebastian Mergel und Daniel Köning hat Nina Klotz, Herausgeberin des Online-Magazins „Hopfenhelden“, ein Podcast-Format gestartet. In „Beer Talks – Das Bier-Radio“ dreht sich alles rund um herausragenden Gerstensaft und interessante Persönlichkeiten. Weiterlesen →

13. März 2018
von Jens Brehl
Keine Kommentare

taz: In drei Jahren kein Geld mehr für die gedruckte Ausgabe

Bei den meisten Tagezeitungen sinken seit Jahren die Auflagen, so auch bei der taz. Entgegen dem Trend schrumpft dort jedoch sogar die digitale Reichweite. Für den Verlag ist es demnach höchste Zeit, zu agieren, möchte man nicht durch schwächer werdende Relevanz in Bedeutungslosigkeit versinken. „Bis heute fehlt im Haus eine grundlegende Analyse, woher der Einbruch bei taz.de kommt, sowohl technisch als auch inhaltlich“, heißt es im veröffentlichten Innovationsreport. Doch er zeigt noch weitere Baustellen auf. Weiterlesen →

22. Februar 2018
von Jens Brehl
Keine Kommentare

CodeCombat: Spielend programmieren lernen

Wer ohne Vorkenntnisse eine Programmiersprache wie Python, Javascript, CSS oder HTML5 erlernen möchte, dem raucht schon bald der Kopf. Schließlich gilt es nicht nur „Vokabeln“ und „Grammatik“ zu erfassen, sondern Funktionen und Möglichkeiten grundlegend zu verstehen und an passender Stelle anzuwenden. Das Browserspiel CodeCombat hat aus dem oft trockenen Lernen ein lebendiges Abenteuer im Stile eines Rollenspiels (RPG) gemacht. Der richtige Programmcode entscheidet über Tod oder Leben unserer Helden. Weiterlesen →

29. Januar 2018
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Zwischen Propaganda und Wahrhaftigkeit: Konstruktive Kritik auf der Ialana Medientagung

Medienkritik wird oftmals emotional und lautstark geführt. Jahrelang hat sich Frust angestaut und andererseits gibt es die Sehnsucht nach vielfältigen Perspektiven in der Berichterstattung. Wie Propaganda und Kampagnen funktionieren, aber auch wie wahrhaftiger Journalismus aussieht, diskutierten die Teilnehmer der Ialana-Medientagung “Krieg und Frieden in den Medien“ am vergangenen Wochenende in Kassel. Der Freigeber war am Samstag vor Ort. Weiterlesen →

23. Januar 2018
von Jens Brehl
1 Kommentar

Mehr Geld für Buchautoren

„Haste mal nen Euro?“ Mit dieser Frage könnten auch Buchautoren ihre Mitmenschen ansprechen. Geht eines ihrer Werke über die (digitale) Ladentheke, kommt beim Urheber oft nicht mehr an. Dies möchte die Internetplattform Autorenwelt ändern und beteiligt Autoren im hauseigenen Webshop an den Erlösen. Weiterlesen →

4. Dezember 2017
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Deutsche Ausgabe von Charlie Hebdo eingestellt

Am 30. November erschien die letzte deutsche Ausgabe der durchaus umstrittenen Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo. Damit endete der Import von französischer Satire nach nur einem Jahr. „Es fiel uns nicht leicht, Euch zu verstehen, so wie es Euch sicher nicht immer leichtfiel, uns zu verstehen. Und wir selbst wussten nicht, wie viele Leser es braucht, damit eine gedruckte Zeitung heute rentabel ist“, schreiben die Herausgeber. Weiterlesen →

29. November 2017
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Lösungen statt Probleme: ZDF hat einen Plan B

Im Oktober startete das ZDF die neue Dokumentationsreihe „Plan B“ und zeigt seitdem samstags ab 17:35 Uhr, wie sich gesellschaftliche Probleme lösen lassen. Stichwort: konstruktiver Journalismus. Dort werden nicht nur Probleme genannt, sondern der Fokus auf bereits vollzogene oder künftig machbare Lösungen gesetzt.

Die erste Sendung befasste sich mit bezahlbaren Wohnraum in Städten. In Berlin wurden Mieter zu Hausbesitzer, in Zürich wurde ein ganzes Quartier mit günstigen Wohnungen nebst Gemeinschaftsräumen gebaut, während in München ein Wohnhaus auf Stelzen über einem Parkplatz steht.

Wie Privatleben und Beruf vereinbar sind, ob öffentlicher Nahverkehr kostenlos sein kann und vieles mehr sind weitere Themen. Die Sendungen sind auch in der Mediathek verfügbar.