16. April 2019
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Crowdfunding startet bald

In Kürze startet mein erstes Crowdfunding, wofür es noch viel vorzubereiten gilt. Noch in diesem Frühjahr möchte ich ein umfassendes Recherche-Projekt beginnen und zumindest einen Teil meiner Kosten decken.

Bald kann ich an dieser Stelle mehr verraten.

9. April 2019
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Deutscher Presserat: Zweithöchste Stand bei Beschwerden seit Bestehen

Über Langeweile konnte der Presserat im vergangenen Jahr nicht klagen. Ihn erreichten mit 2.038 Beschwerden bezüglich Verstößen gegen den Pressekodex. Das ist der zweithöchste Stand seit Gründung des Presserats Ende der 1950er Jahre. Daraus resultierten 27 öffentliche Rügen – das höchste Strafmaß.

„Die meisten Rügen (13) wurden wegen Verletzungen des Persönlichkeitsschutzes nach Ziffer 8 des Pressekodex ausgesprochen, gefolgt von acht Rügen wegen der Vermischung von Werbung und Redaktion nach Ziffer 7. Regionale Tageszeitungen sind nach wie vor die häufigsten Beschwerdegegner, gefolgt von Boulevardzeitungen und Zeitschriften“, steht im öffentlich zugänglichen Jahresbericht.

Schleichwerbung und fehlende beziehungsweise mangelhaft Kennzeichnung bei veröffentlichten Pressemitteilungen sind leidige Dauerbrenner. Auch der Freigeber widmet sich immer wieder Verstößenb gegen den Pressekodex. Alle entsprechenden Artikel gibt es hier.

28. März 2019
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Journalistenverband: Sitzungen und erster Workshop

In den letzten zwei Wochen hat mich meine ehrenamtliche Arbeit für den Deutschen Journalistenverband Hessen auf Trab gehalten. Zunächst ging es für eine Sitzung des Fachausschusses Audiovisuelle Medien und die Tagung des erweiterten Vorstands zwei Mal nach Frankfurt.

Letzten Dienstag fand unser erster Workshop im Bezirksverband Osthessen statt, dem ich seit letztem Sommer als Vorstand leiten darf. Bei allem Engagement blieb leider keine Zeit für einen Blogbreitrag.

21. März 2019
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Ficken, ficken, ficken…

… ist das Einzige, was Moslems können. Die vermehren sich nämlich wie die Kanickel. Das meint zumindest HermannTheGerman in seiner E-Mail an den Journalisten Hasnain Kazim, der als Korrespondent aus Wien für den Spiegel arbeitet. Seine dunkle Haut und sein ausländischer Name – seine Eltern sind aus Pakistan eingewandert – ziehen neben seiner Berichterstattung Hass und (Alltags-)Rassismus wie ein Magnet an. Seit Jahren veröffentlicht er entsprechende E-Mails, so auch in seinem Buch „Post von Karlheinz – Wütende Mails von richtigen Deutschen – und was ich Ihnen antworte.“ Weiterlesen →

12. März 2019
von Jens Brehl
Keine Kommentare

„talwaerts ist nicht gescheitert“

Mit Jan Filipzik, Pressesprecher des Drittligisten KFC Uerdingen 05, kann man sich nicht nur über Fußball unterhalten. Wer es darauf anlegt, führt mit ihm leidenschaftliche Diskussionen über qualitativ hochwertigen Lokaljournalismus. Gemeinsam mit Mitstreitern gab Filipzik die Wochenzeitung „talwaerts“ in Wuppertal heraus. Doch am Ende hat deren Qualität alleine nicht gereicht. Weiterlesen →

7. März 2019
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Crowdfunding für mehr Pressefreiheit

Pressefreiheit ist in Deutschland bereits so selbstverständlich, dass viele vergessen, wie es in anderen Ländern aussieht. Seit 1994 bringt Reporter ohne Grenzen daher zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai ein Fotobuch heraus. Für das diesjährige Werk hat die Organisation auf Startnext eine Crowdfunding-Aktion gestartet. Bis zum 16. April sollen 8.000 Euro im Topf landen.

Autoren und Fotografen unterstützen das Buchprojekt ehrenamtlich, so dass die Erlöse für die Menschenrechtsarbeit von Reporter ohne Grenzen eingesetzt werden können.

26. Februar 2019
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Literatur im Radio: Liste aktualisiert

Die Bilanz kann sich sehen lassen: Elf neue Literatursendungen im öffentlich-rechtlichen Radio sind auf meiner Liste gelandet. Fünf Formate gibt es nicht mehr, sechs haben einen neuen Namen, bei 15 hat sich die Sendezeit geändert und bei zweien sind die Inhaltsangaben ergänzt. Es sind somit Informationen zu 105 Formaten zu finden.

Die aktualisierte Liste kann ab sofort kostenfrei heruntergeladen werden.

19. Februar 2019
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Der monatliche Wahnsinn Marke „Die Anstalt“

Nicht jeder Journalist ist glücklich, dass etliche Zuschauer Satire-Sendungen wie „heute show“, „extra 3“ oder „Die Anstalt“ als bessere Informationsquellen bezeichnen. Schließlich erfahre man endlich die ungeschminkte Wahrheit. Doch tatsächlich geht kritischer und wahrhaftiger Journalismus mit Satire Hand in Hand. Anlässlich des fünfjährigen Bestehens von „Die Anstalt“ erschienenem Buch „Die Rache des Mainstreams an sich selbst“ geben Macher, Gäste und Journalisten Einblicke hinter die Kulissen. Weiterlesen →

11. Februar 2019
von Jens Brehl
Keine Kommentare

taz sucht die Jugend

Eine Frage, die einige Tageszeitungen bewegt: Für welche Themen interessieren sich junge Menschen? Dafür möchte die taz zum 40. Geburtstag Interessierte unter 24 Jahren den Generalschlüssel in die Hand drücken. Sie sollen maßgeblich die Inhalte der gedruckten Ausgabe vom 17. April und auf taz.de bestimmen.

Wer mitmachen möchte, kann sich ab sofort bewerben.