8. Oktober 2013
von Jens Brehl
1 Kommentar

Shift happens – Dem Schwarm sei Dank

„Zum Glück wusste ich nicht, wie viel Arbeit auf mich zukommt. Sonst hätte ich die Aktion wahrscheinlich nicht gestartet“, erklärt der 26jährige Daniel Höly. Insgesamt 5.000 Euro wollte der freie Journalist aus Bonn per Crowdfunding einsammeln, um die erste Ausgabe seines Magazins „Shift“ drucken zu können. Nach zwei Monaten sind es knapp über 7.000 Euro – Shift happens. Weiterlesen →

2. Oktober 2013
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Den richtigen Journalismus fördern

Ein altbekanntes Problem: Wenn Auflagen der Zeitungen sinken, brechen Werbeerlöse weg, was Budgets für Redaktionen und Honorare für freie Journalisten schmelzen lässt. Es fällt schwerer aufwändige Recherchen zu finanzieren und wichtige (Nischen)Themen werden gar nicht mehr beachtet. Der freie Journalist Sebastian Esser möchte seinen Teil dazu beitragen, den richtigen Journalismus zu fördern. Eigens dafür hat er Anfang des Jahres seine Crowdfunding-Plattform Krautreporter gegründet. Hier stellen Journalisten ihre Projekte vor und werben um finanzielle Unterstützer. Weiterlesen →

16. September 2013
von Jens Brehl
Keine Kommentare

„Du machst ja ein Magazin für Weltverbesserer!“

„So könnte man sagen“, antwortet die freie Journalistin und Herausgeberin Marika Muster ihrem Bekannten. Ende August erschien die erste Ausgabe von „Sinn – Magazin für einen lebenswerten Norden“. Neue Sichtweisen und Blickwinkel sind der Herausgeberin besonders wichtig, denn „es gibt etliche einfache Dinge, die jedoch kaum einer kennt. Lösungen sind in den meisten Medien rar gesät, das möchte ich mit meinem Magazin ändern.“ Weiterlesen →

8. August 2013
von Jens Brehl
3 Kommentare

Dokumentation über kanadischen Teersandabbau braucht Euch

Der Teersandabbau in Kanada ist die schmutzigste Art Öl zu gewinnen. Rund um die Stadt Fort McMurray mitten im Hauptabbaugebiet sind die Umweltschäden katastrophal, doch Kanadas Traum zur Energie-Supermacht aufzusteigen scheint stärker zu sein. Kanada-Liebhaber, Umweltaktivist und Schauspieler Andreas Hoppe, bekannt als Kommissar Mario Kopper aus dem SWR-Tatort, plant eine Fernsehdokumentation mit dem Arbeitstitel „Durch die Hölle ins Paradies“ über die Auswirkungen des Teersandabbaus. Zusammen mit dem Journalisten Konstantin Muffert sammelt er dazu auf der Spendenplattform Startnext Geld.  Weiterlesen →