Der Freigeber wird ein Jahr alt

| 3 Kommentare | Druckversion Druckversion | E-Mail E-Mail

Viel Arbeit und noch mehr Freude

Puh, zum Glück habe ich unterschätzt, wie viel Arbeit ein Blog macht. Dabei sieht es doch kinderleicht aus. Jede Woche veröffentliche ich einen neuen Beitrag, der doch sicherlich schnell geschrieben ist. Und tatsächlich: Manchmal huschen meine Finger in atemberaubender Geschwindigkeit über die Tastatur. Bis ich jedoch einen Beitrag schreiben kann, heißt es zunächst passende Themen zu finden, zu recherchieren und Interviews zu führen. Pro Woche investiere ich dafür mindestens einen Arbeitstag. Über den regelmäßigen Arbeitsaufwand hatte ich mir im Vorfeld wenig Gedanken gemacht, zu sehr überwog zum Glück die Schaffenslust. Bereut habe ich meinen Schritt bis heute nicht, im Gegenteil.

Die doppelte Dosis mit „Brehl backt!“

Alleine in den letzten zwölf Monaten habe ich viele spannende Gespräche und Interviews geführt, Themen entdeckt, neue Kontakte geknüpft und Sichtweisen hinzugewonnen, was ohne eigenen Blog niemals so gekommen wäre. Ein Verlust, den ich mir gar nicht ausmalen möchte.

Im Dezember 2013 ging mit „Brehl backt!“  mein zweites Projekt an den Start. Hier dreht sich alles um Genuss mit gutem Gewissen, Bio-Lebensmittel, ökologische Landwirtschaft und nachhaltige Lebensweisen. Zum ersten Mal habe ich eine private Leidenschaft – das Backen und Genießen – mit meiner beruflichen kombiniert.

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sie können dafür bezahlen und damit unabhängigen Journalismus fördern!
Kontoverbindung
Kontoinhaber: Jens Brehl
IBAN: DE56430609676016706401
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Der Freigeber
Bank: GLS Bank
Paypal

 

Kategorie: in eigener Sache

3 Kommentare

  1. Lieber Jens,

    Gratulation zum 1. Jahr des Freigebers.

    Macht riesig Spaß, Deine Artikel zu lesen! Insbesondere, weil man eine „ehrliche“ Recherche und einen „ehrlichen“ Inhalt erwarten kann!

    Danke für Deine Arbeit!

    Herzlichst

    Thomas

    • Vielen Dank für die Blumen! Es freut mich sehr, dich als regelmäßigen Leser meiner beiden Blogs begrüßen zu dürfen. Für mich ist es immer wieder spannend zu erfahren, welche Themen für die Leser interessant sind.

      Wenn ich auch immer mal wieder schreibe, wie viel Arbeit das Bloggen macht, so kann ich mir wirklich nicht mehr vorstellen, ohne eigene Blogs als Journalist tätig zu sein. Daher habe ich mir selber eine große Freude bereitet, als ich meine Skepsis ablegen konnte.

  2. So viele schöne Blumen hier! ;-) Auch ich danke dafür und wünsche alles Gute fürs neue Blog-Lebensjahr.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.