- Der Freigeber - https://www.der-freigeber.de -

So schnell wird aus einer Bluttat ein vermeintlicher Amoklauf

Am 20. August verloren drei Menschen in Dossenheim ihr Leben, als es am Sportplatz zu einer Schießerei kam. Es dauerte nicht lange, da berichteten Medien von einem Amoklauf, den es aber so nie gegeben hat. „Zum menschlichen Drama kommt häufig das mediale Drama hinzu“, schreibt Hardy Prothmann im Heddesheimblog.

Die Meldung von einem Amoklauf verbreitete sich vermutlich durch eine Meldung einer Nachrichtenagentur. In der Regel sind Medien agenturhörig und verbreiten die Informationen oft ungeprüft weiter – zudem wird auch gerne voneinander abgeschrieben. Wie im Falle des „Amoklaufs“ in Dossenheim. Die Hintergründe dieses medialen Ausrutschers und die Fehler im System beleuchtet der ausführliche Beitrag „Wenn Medien Amok laufen“ [1].