- Der Freigeber - https://www.der-freigeber.de -

So gelingt der Schnelleinstieg in WordPress

Soll eine neue Internetseite oder ein Blog entstehen, ist WordPress oft die erste Wahl. Die Blogsoftware ist kostenfrei, es gibt unzählige Erweiterungen in Form von Plugins und Inhalte sind leicht einzupflegen. Auch für statische Internetseiten ist WordPress geeignet. Geht es jedoch darum, ein komplett neues Online-Angebot von Grund auf zu erstellen, sind etliche technische Hürden zu meistern. Als hilfreich kann sich hier der Ratgeber „Schnelleinstieg WordPress“ von Bernd Schmitt erweisen.

Der Autor wendet sich dabei bewusst an den relativen Laien, der in den ersten Kapitel zunächst erfährt, was ein Webhoster ist, wie er arbeitet, wie Daten auf einen Server hochgeladen werden und dergleichen. In diesem Punkt versierte Anwender können diese Seiten getrost überspringen.

WordPress ohne Probleme installieren und mittels Plugins & Co. anpassen

schnelleinstieg-wordpressWährend einige Webhoster automatische Lösungen anbieten, um WordPress zu installieren, geht Schmitt auf die manuelle Variante ein. Dabei scheut sich der Autor nicht vor Fachbegriffen, erläutert diese jedoch zu jeder Zeit allgemeinverständlich. Tatsächlich sollte mithilfe des Buchs eine manuelle Installation keinerlei Probleme mehr bereiten.

Doch das Installieren ist nur die halbe Miete, schließlich muss noch mittels Themes das Layout der Seite festgelegt und danach angepasst werden. Zusätzliche Funktionen wie Kontaktformular, Webshop und dergleichen müssen auch noch folgen. Wo man passende Plugins findet und wie installiert erklärt der Autor ebenso wie rechtliche Aspekte – Stichwort Impressum. Zudem fehlen noch passende Menüs, die an der richtigen Stelle eingebunden werden sollen. Alles kein Problem? Jein, denn es gibt oft (leichte) Unterschiede bei den Themes und der Autor kann unmöglich auf alle Eventualitäten eingehen. Doch die Grundprinzipien kann er leicht vermitteln.

Der Schnelleinstieg gelingt

Auf 160 Seiten bietet Bernd Schmitt geballte und schnörkellose Tipps rund um WordPress, ein Experte wird man dadurch noch lange nicht. Das ist auch nicht Ziel des Buchs. Wer schnell starten und sich dann gezielt tiefer in die Materie einarbeiten will, liegt mit „Schnelleinstieg WordPress“ richtig.