Weitere Sponsoren willkommen

| Keine Kommentare | Druckversion Druckversion | E-Mail E-Mail

Am 17. Juli 2013 ging der Freigeber-Blog online. Bereits zwei Monate später buchte die Sparda-Bank München als erster Sponsor für ein komplettes Jahr Werbung. Darüber hinaus drücken auch einige Leser ihre Wertschätzung mit freiwilligen finanziellen Beiträgen aus. Nach einem ersten Kassensturz konnte ich somit bereits den Blogstart und die bisherigen Recherchen finanzieren. Damit ich weiterhin Einblicke hinter die Kulissen der Medienwelt und Beiträge rund ums enkeltaugliche Wirtschaften und gesellschaftlichem Wandel veröffentlichen kann, möchte ich weitere Sponsoren einladen.

Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen, erst nach einem Jahr einen ersten Rückblick zu veröffentlichen. Doch ich möchte die guten Nachrichten gerne schon heute teilen:

Breite Unterstützung durch Sponsor und Leser

Im ersten Moment glaubte ich tatsächlich zu träumen und war versucht mir die Augen zu reiben. „Wir würden uns gerne an Ihrem Blog als Sponsor beteiligen“, teilte mir die Sparda-Bank München Anfang August 2013 in einem Zweizeiler mit. Kurz darauf entschloss sich das Geldhaus, für ein Jahr lang und damit für 550,00 Euro Werbung zu buchen. Das verbindende Element ist schnell gefunden: Das Engagement der Bank für die Gemeinwohl-Ökonomie und mein Einsatz für kulturelle Gemeingüter passen gut zusammen.

„Autor Jens Brehl beleuchtet darin genau die Dinge, die auch der Sparda-Bank München am Herzen liegen: geistige Beweglichkeit, Spiritualität in Wirtschaft und Gesellschaft sowie ein ungetrübter Blick auf zukunftsrelevante und nachhaltige Themen“, sagte damals Helmut Lind, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München eG.

Aber auch viele Leser leisten einen freiwilligen finanziellen Beitrag per PayPal und Flattr. Durch die breite Unterstützung war es mir möglich, die Investitionen für meinen Medienblog zu stemmen und in den ersten Monaten meine Recherchekosten zu decken. Unter dem Strich steht kurz gesagt eine schwarze Null. Dafür vielen Dank an alle Helfer. Doch nun soll es weiter gehen:

Die Themen-Pipeline steht kurz vor dem Platzen

Gerne möchte ich weitere Unternehmen als Sponsoren gewinnen, die für 50,00 Euro oder weniger (Sparangebote) im Monat Werbung schalten. Der Freigeber-Blog wird nicht nur von Journalisten und Medienmachern gelesen: Gerade Beiträge wie das ausführliche Interview mit Sekem-Geschäftsführer Helmy Abouleish ziehen Menschen an, die sich für nachhaltige Lebensweisen interessieren.

Mit dem Geld finanziere ich meine Recherchen, denn: Beim Freigeber, wie auch bei meinem Blog Brehl backt! ist die Themen-Pipeline zum Bersten gefüllt. Damit sie nicht platzt, möchte ich so bald wie möglich noch viele weitere spannende Beiträge veröffentlichen. Mit Eurer Unterstützung gelingt mir das sicherlich.

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sie können dafür bezahlen und damit unabhängigen Journalismus fördern!
Kontoverbindung
Paypal

 

 

Kategorie: in eigener Sache

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.