hr3 lädt zum Jungjournalistentag

| Keine Kommentare | Druckversion Druckversion | E-Mail E-Mail

Jungjournalisten und Volontäre aus Hessen aufgepasst: hr3 gewährt beim Jungjournalistentag am 23. September in Frankfurt am Main einen Blick hinter die Kulissen. Vormittags finden Podiumsdiskussionen statt, am Nachmittag locken Workshops.

„Wir möchten zeigen, was man beim Radio so alles machen kann“, erklärt Thomas Wolff vom Hessischen Rundfunk (hr). „Viele Printjournalisten wären sicherlich auch gute Radiomacher.“ Daher kam man beim hr auf die Idee, einen Jungjournalistentag im eigenen Haus zu veranstalten.

Vormittags findet ein Plenum „Radiomacher im Dialog“ und eine Diskussion „Journalist 2020 – die eierlegende Wollmilchsau: Print, Audio, Online und Bewegtbild“ statt. Am Nachmittag stehen drei Wokshops zur Auswahl:

  • Interviewtraining mit Bärbel Schäfer
  • Moderationsworkshop mit Mathias Münch
  • Planen und überraschen

Die Teilnahme ist kostenlos und noch sind einige Plätze frei. Dennoch sollten Interessierte nicht lange zögern und mit Thomas Wolff (thomas.wolff@hr.de, Telefon 069 155 27 48) Kontakt aufnehmen.

Kooperation statt Konkurrenz

Angst, Konkurrenten zu schulen und damit zu stärken gibt es beim hr nicht. „Als öffentlich-rechtliche Sendeanstalt gehört es auch zu unserem Auftrag, Wissen weiterzugeben. Zudem wollen wir mit anderen Medien in Kontakt kommen und vielleicht entstehen auch langfristige Kooperationen.“

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sie können dafür bezahlen und damit unabhängigen Journalismus fördern!
Kontoverbindung
Paypal

 

 

Kategorie: die anderen | Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.