Erste Lesung aus „Herzensfolger“ in Fulda

| Keine Kommentare | Druckversion Druckversion | E-Mail E-Mail

Am 20. Oktober um 19:00 Uhr ist es soweit: Die erste Lesung aus meinem neuen Buch „Herzensfolger. Sich treu bleiben im Beruf: Zwischen ökonomischem Zwang und dem Traum vom Gemeinwohl“ findet in Fulda statt. Als einer der ersten Referenten darf ich einen der neuen Veranstaltungsräume des Morgensternhauses, Gerloser Weg 70, einweihen.

Weitere Informationen wie Einlass, Anfahrtsplan und dergleichen sind auf der Internetseite des Morgensternhauses zu finden. Ich freue mich auf viele interessierte Zuhörer und einen tollen Abend.

Die Seele kann ausbrennen, wenn das Leben in unpassende Strukturen gepresst wird.

Diese grundlegende und mit einem geistig-körperlichen Zusammenbruch teuer bezahlte Erfahrung („Mein Weg aus dem Burnout“) nahm ich aus seinem alten Leben mit. Doch schon bald stellte sich heraus, dass diese Erkenntnis keineswegs ausreichte, um mein Lebensmodell zu einem echten Broterwerb zu machen. Während ich nun darum kämpfte, meinem Herzensweg zu folgen, mir treu zu bleiben und das Gemeinwohl zu fördern, wurde ich unausweichlich damit konfrontiert, dass am Ende des Monats auch der Kontostand stimmen muss.

Herzensfolger-cover-final-freigeberSo begann ich zu recherchieren, wie andere Menschen mit diesem Spagat zwischen Ideal und Wirklichkeit umgehen. Ich entdeckte eine Fülle von spannenden Projekten und traf die unterschiedlichsten Persönlichkeiten. Sie alle folgen ihrem Herzen, glauben an ihre Vision von einem guten und richtigen Leben und lassen sich durch Rückschläge nicht entmutigen.

Cosima Lange, Reinhold Hartmann, Helmut Lind, Helmy Abouleish, Sina Trinkwalder und Jörg Blettenberg stehen damit exemplarisch für alle diejenigen, die heute schon etwas vorleben, was im Sinne des Gemeinwohls zukunftsweisend ist.

 

 

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sie können dafür bezahlen und damit unabhängigen Journalismus fördern!
Kontoverbindung
Paypal

 

 

Kategorie: in eigener Sache, meine Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.