Die Premiere ist geglückt

| 3 Kommentare | Druckversion Druckversion | E-Mail E-Mail

Im Rahmen der Lesereihe „QuerBuch“ habe ich gestern im Fuldaer SeitenWechsel zum ersten Mal aus meinem Buch „Mein Weg aus dem Burnout“ gelesen. Während ich mit etwa 20 Zuhörern gerechnet habe, waren es über 60. Insgesamt ein toller Abend.

Lesung1

Bild: Melanie Köhl

Schon den ganzen Tag war ich wegen der Lesung nervös. Habe ich die richtigen Textstellen ausgesucht, werde ich flüssig vorlesen und wird es den Zuhörern gefallen? Ich hatte zwar schon einmal einen Vortrag in der Burnout Selbsthilfegruppe Fulda über meine Erlebnisse gehalten, aber bislang noch keine Lesung veranstaltet.

Eine halbe Stunde vor dem offiziellen Beginn um 19:30 Uhr trafen die ersten Gäste ein und reservierten sich somit Plätze in den vordersten Reihen. Als es immer mehr Besucher wurden, begann mein Herz doch ein wenig heftiger zu pochen. Der Veranstalter musste sogar noch weitere Stühle und Bänke holen, denn es gab zu Anfang Sitzgelegenheiten für „nur“ 50 Gäste.

Lesung2

Mein Blick ins Publikum.
Bild: Melanie Köhl

Nach den ersten Minuten der Lesung war meine Nervosität verflogen – und hey, keiner der Zuhörer ist eingeschlafen. Nachdem ich gelesen und erzählt hatte, beantwortete ich noch die zahlreichen Fragen aus dem Publikum. Aus meiner Sicht ein toller Abend, für den ich mich ausdrücklich beim Team des SeitenWechsels und allen Zuhörern bedanken möchte. Ich hoffe, es hat Ihnen auch gefallen.

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sie können dafür bezahlen und damit unabhängigen Journalismus fördern!
Kontoverbindung
Paypal

 

 

Kategorie: in eigener Sache

3 Kommentare

  1. GRATULIERE lieber Jens,

    das zeigt mir, wie wichtig es ist, dass DU Deine Geschichte öffentlich gemacht hast !

    Herzlichst Thomas

    • Vielen Dank Thomas. Ja, es war ein tolles Gefühl, dass sich so viele Menschen für die Geschichte interessieren. Hatte ja während ich das Buch geschrieben habe, immer mal wieder gezweifelt, ob meine Erlebnisse überhaupt eine Rolle für andere spielen. Daher war der Dienstag Abend eine schöne Bestätigung auf dem richtigen Weg zu sein.

  2. Auch ich möchte gratulieren! Eine Lesung des eigenen Buches – gepaart mit einem solch schwierigen Thema, ist wohl immer etwas Besonderes und Aufregendes :)

    Liebe Grüße
    Dirk

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.