31. Oktober 2016
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Mit Vollgas in den Abgrund?

Durch die Lebensweise der Menschen in den Industrieländern verschwenden wir wertvolle Ressourcen unwiederbringlich und zerstören dabei die Umwelt. Wie durchbrechen wir den Teufelskreis und wie kann die gesamte Menschheit ein gutes Leben führen? Diesen und weiteren Fragen ging Dr. Anke Schaffartzik  in ihrem Vortrag nach. Weiterlesen →

20. Oktober 2014
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Energiewende braucht aktive Bürger

Ursula Sladek, Stromrebellin und Mitbegründerin des Ökostromversorgers EWS Schönau, zieht sich zum Jahresende aus dem aktiven Geschäft zurück. Demnach ist es ein guter Zeitpunkt, mit ihr über Glaubwürdigkeit, die treibende Kraft hinter der Energiewende, erforderlichen Pioniergeist und den nahenden Ruhestand zu sprechen. Zumal sie am 17. und 18. Oktober am ersten Bürgerenergie-Konvent in Fulda teilgenommen hat. Weiterlesen →

6. Mai 2014
von Jens Brehl
1 Kommentar

Schauspieler Andreas Hoppe und der kanadische Teersand

Andreas Hoppe dürfte den meisten Fernsehzuschauern vor allem durch seine Rolle als Kommissar Mario Kopper in der ARD-Krimireihe „Tatort“ bekannt sein. Darüber hinaus engagiert sich der Kanada-Liebhaber aktiv für den Umwelt- und Tierschutz. Zusammen mit dem Journalisten Konstantin Muffert plant er einen Dokumentarfilm über die katastrophalen Auswirkungen des Teersandabbaus in Kanada. Im Interview verrät er mehr über seine Motivation. Weiterlesen →

21. Februar 2014
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Lohas: Kleine Schritte mit großer Wirkung

Die Menschheit ist mit zahlreichen, scheinbar unlösbaren Umweltproblemen konfrontiert: Über Jahrtausende strahlender atomarer Abfall, sich in der Natur ausbreitende Gentechnik, der Ressourcenhunger des grenzenlosen wirtschaftlichen Wachstumswahns, aus Profitgier vernichtete Regenwälder und vielem mehr. Woran manche verzweifeln, daraus schöpfen andere wiederum Motivation und Kraft, im Rahmen ihrer persönlichen Möglichkeiten die Welt nachhaltig zu verändern. Weiterlesen →

11. Februar 2014
von Jens Brehl
3 Kommentare

Erfolg als Gefahr: „Wer den ganzen Tag die Welt rettet, verliert mitunter die wichtigen Dinge des Lebens aus den Augen“

1977 zog es den gebürtigen Ägypter Ibrahim Abouleish zurück in seine Heimat. Mitten in der Wüste begann er Bäume zu pflanzen, Heilkräuter zu sähen und biologisch-dynamisches Gemüse anzubauen. Die Sekem Farm hat in Ägypten den größten Markt für biologisch-dynamische Lebensmittel außerhalb Europas geschaffen. Zur Sekem-Gruppe gehören neben einem Textilunternehmen, einem Hersteller für naturheilkundliche Medikamente auch eine eigene Universität. Von Anfang an dabei war sein heute 52jähriger Sohn Helmy. Er erzählt wie es ist mit einem Visionär als Vater aufzuwachsen, spricht über den täglich notwendigen Wandel und warum der Erfolg auch eine Gefahr sein kann alles zu verlieren. Weiterlesen →

17. Dezember 2013
von Jens Brehl
1 Kommentar

Und plötzlich ging das Licht aus

Als ich Ende 2008 schwer am depressiven Erschöpfungssyndrom – umgangssprachlich „Burnout“ – erkrankte, hätte ich nie für möglich gehalten, offen zu meinen Erfahrungen zu stehen. Im Dezember 2010 bekannte ich mich mit meinem Artikel „Und plötzlich ging das Licht aus – Burnout als Neubeginn – Eine persönliche Erfahrung“ erstmals öffentlich. Zur Feier meines seit kurzem im Handel erhältlichen Taschenbuchs „Mein Weg aus dem Burnout“ möchte ich meinen damaligen Artikel auch hier in voller Länge veröffentlichen. Weiterlesen →

27. September 2013
von Jens Brehl
14 Kommentare

Hinter den Kulissen der heilen Bio-Welt

Bio hilft die Welt verbessern, sind sich bewusste Verbraucher sicher. Wenn wir im Supermarkt Bioprodukte in unseren Einkaufswagen legen, beschwingt uns das gute Gewissen einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Umwelt geleistet zu haben. Kein Wunder: Auf den Packungen finden sich Bilder von glücklichen Tieren in heiler Natur, Obst und Gemüse wirken besonders frisch und diverse Biosiegel bürgen für Qualität. Wer jedoch hinter die Kulissen der heilen Bio-Welt schaut stößt schon bald auf Schattenseiten. Weiterlesen →

23. September 2013
von Jens Brehl
1 Kommentar

Sicher ist nur das Risiko

Mehrmals am Tag liegt unser Leben in den Händen von Rauch- und Brandmeldeanlagen. Ob zu Hause, am Arbeitsplatz, in Schulen, in Kindergärten, in Einkaufzentren und sämtlichen öffentlichen Gebäuden. Wenn es darum geht Feuer zu löschen und Menschenleben zu retten, entscheiden die ersten Minuten über Leben und Tod. Daher müssen Einsatzkräfte so schnell wie möglich alarmiert werden. Es ist fatal der Technik blind zu vertrauen, berichtet Markus Müller (Name geändert). Er ist seit elf Jahren als Sicherheitstechniker tätig und wirkt bei zahlreichen Großprojekten mit. Er erzählt von Kostendruck, Pfusch und dem Spiel mit Menschenleben. Weiterlesen →

2. September 2013
von Jens Brehl
1 Kommentar

Spiritualität in der Politik: „Echte politische Veränderungen kann es nur durch kleine Parteien geben“

Unser gesellschaftliches Leben ist von Politik bestimmt, dennoch interessieren sich viele Bürger kaum für politische Belange. Dies möchte Martin Exner, ehemaliger hessischer Landesvorsitzender der Partei für spirituelle Politik „Die Violetten“ und Autor des Buchs „Ausgeklinkt – Volksvertreter ohne Volk“, ändern. Für ihn treiben vor allem neue kleine Parteien den gesellschaftlichen Wandel hin zu echtem Gemeinwohl an, die es deshalb zu stärken gilt. Er spricht bei den etablierten Parteien von politischen Zwängen, verlorenem Idealismus und zu wenig Interessenvertretung der Wähler. Aus seiner aktiven Zeit bei den Violetten sieht er diesbezügliche innere Veränderungsprozesse als Chance.

Weiterlesen →