„der selfpublisher“ startet 2016 als vierteljährliches Magazin

| 1 Kommentar | Druckversion Druckversion | E-Mail E-Mail

Pünktlich zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse brachte der Uschtrin Verlag die erste Ausgabe von „der selfpublisher“ heraus. Das Fachmagazin richtet sich an unabhängige Buchautoren, die ihre Bücher als Selbstverleger veröffentlichen. Dank positiver Resonanz der Leser steht nun fest, dass „der selfpublisher“ künftig vierteljährlich erscheint.

derselfpublisher-freigeberMit der ersten Ausgabe wollte Herausgeberin Sandra Uschtrin ausloten, wie groß das Interesse an einem Fachmagazin für Selbstverleger ist. Von den 10.000 Exemplaren wurde die Hälfte auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse verteilt, 3.000 lagen als Beihefter der Ausgabe 114 des ebenfalls aus dem Uschtrin Verlag stammenden Magazins „Federwelt“ bei. „Mit unserem neuen Magazin, ist uns ein furioser Start geglückt. Das Magazin, das zur Frankfurter Buchmesse erstmals erschienen ist, hat für die Branche – Selfpublisher und ihre Dienstleister – eine sehr hohe Relevanz“, freut sich Uschtrin.

Kurz vor der Leipziger Buchmesse im nächsten Jahr erscheint die zweite Ausgabe am 10. März.  „der selfpublisher“ ist vierteljährlich im Abonnement oder im Bahnhofsbuchhandel zu beziehen.

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Sie können dafür bezahlen und damit unabhängigen Journalismus fördern!
Kontoverbindung
Paypal

 

 

Kategorie: die anderen | Schlagwörter:

Ein Kommentar

  1. Ich habe die erste Ausgabe von „Der Selfpublisher“ inhaliert. Und wenn es möglich gewesen wäre, hätte ich sie mir auch intravenös gespritzt. Die Artikel lassen sich flüssig lesen, sie waren informativ und zeigten die Vielseitigkeit des Selfpublishing auf. Ich habe die Zeitschrift direkt abonniert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.