20. Juni 2017
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Bewegt Euch!

Wenn Ökos für Ökos in der Öko-Nische schreiben, bewegt sich nicht allzu viel. Daher hat die taz eine Allianz mit Harald Welzers Stiftung FUTURZWEI geschlossen. So wird aus dem Umweltmagazin zeozwei das neue Heft taz.FUTURZWEI. „Alles könnte anders sein – Gute Gründe sich jetzt einzumischen“ ist das Titelthema der ersten Ausgabe. Und die hat es in sich. Weiterlesen →

12. Juni 2017
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Zwischen Lügenpresse und konstruktivem Journalismus

Größer könnte das Spannungsfeld kaum sein, welchem ich mich in meinem neuen Buch widme. Auch ich bin in meiner täglichen Arbeit mit Vorwürfen konfrontiert: „Den Medien kann man gar nicht mehr trauen.“ „Alles ist gekauft.“ „Du kannst doch überhaupt nicht frei arbeiten, weil es in Deutschland keine Pressefreiheit gibt.“ Den Vorbehalten gehe ich auf den Grund. Einige haben einen wahren Kern, bei anderen haben sich im Laufe der Jahre viele Missverständnisse angesammelt.

Neue Sichtweisen, tiefe Einblicke hinter die Kulissen der Medienwelt und mehr gibt es zu entdecken. Bewusst zeige ich auch herausragende Projekte und Herausgeber, die neue Wege gehen.

Ab sofort ist „Zwischen ‚Lügenpresse’ und konstruktivem Journalismus“ in allen E-Book-Shops erhältlich. Wer schnell ist, sichert es sich noch bis zum 23. Juni für 0,99 Euro, statt später 2,99 Euro.

31. Mai 2017
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Endspurt beim Freigeber-Buch

In Kürze erscheint das erste Freigeber-Buch „Zwischen ‚Lügenpresse’ und konstruktiven Journalismus“ als E-Book. Damit wäre die „Edition Der Freigeber“ offiziell gestartet. In diesen Tagen habe ich die hoffentlich letzten Tibfähler beseitigt und die E-Book-Datei erstellt. Es waren noch unzählige Arbeitsschritte zu erledigen, aber das Ziel habe ich fest vor Augen.

Wer die Veröffentlichung nicht verpassen will, schaut entweder in den Blog oder meldet sich bei meinem kostenfreien Newsletter „Neues aus dem Medienbüro“ an.

22. Mai 2017
von Jens Brehl
Keine Kommentare

oekom verlag setzt auf Crowdpublishing

Täglich erreichen etliche herausragende Sachbuch-Manuskripte die Verlage. Gerade die kleinen und unabhängigen unter ihnen können schweren Herzens nicht alle viel versprechende Projekte umsetzen und als Bücher in das Programm aufnehmen. Mal ist das Thema zwar vielleicht gesellschaftlich wichtig, die Zielgruppe allerdings zu unklar oder das verlegerische Risiko zu groß. Für eben solche Projekte hat der auf Nachhaltigkeits-Themen spezialisierte oekom verlag eine eigene Crowdfunding-Plattform ins Leben gerufen. Weiterlesen →

16. Mai 2017
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Vernünftige Antworten auf vermeintlich dumme Leserfragen geben

Eine Eilmeldung der Presseagentur dpa rauscht durch die Medienlandschaft und zahlreiche Zeitungen übernehmen den Text. Manch ein Leser möchte mit seiner Frage, ob alle Medien „gleichgeschaltet“ sind provozieren, manche sind ehrlich verwundert. Nun könne man in den Kommentarspalten wie bei der Welt seitens der Redakton mit bissigem Humor antworten, doch dies sei laut Michael Würz vom Zollern-Alb-Kurier mitunter fatal, wie er in einem Workshop auf dem diesjährigen Frankfurter Tag des Onlinejournalismus sagte. Weiterlesen →

8. Mai 2017
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Crowdfunding: Vierte Ausgabe von Kater Demos zum Thema Überwachung

Die massenhafte und anlasslose Überwachung durch Geheimdienste ist zwar ein gesellschaftlich relevantes Thema, vielerorts aber wieder aus dem öffentlichen Diskurs verschwunden. Ändern möchte dies das utopische Politikmagazin „Kater Demos“. Für die vierte Ausgabe mit dem Schwerpunkt „Überwachung“ möchten die Macher bis zum 2. Juni 10.000 Euro via Startnext einsammeln, um Druck und Vertrieb zu finanzieren. Chefredakteur Alexander Sängerlaub verspricht: „Es wird gruselig.“ Weiterlesen →

2. Mai 2017
von Jens Brehl
Keine Kommentare

So klappt die Zusammenarbeit mit freien Journalisten

Redakteure und freie Journalisten sind Kommunikations-Profis. Eigentlich. Hin und wieder hakt jedoch die Zusammenarbeit. „Wir als Redakteure sind immer stärker in der Pflicht, die Kommunikation effizienter zu steuern. Wir müssen noch mehr Herzblut in die Zusammenarbeit mit unseren Freien stecken“, schreibt Mark Heywinkel in seinem kostenfreien E-Book „Liebe deine Freien“. Weiterlesen →

26. April 2017
von Jens Brehl
Keine Kommentare

Medien in der Glaubwürdigkeitskrise?!

Wie sollen Journalisten dem Misstrauen der Mediennutzer begegnen? Lohnt sich der direkte Dialog mit dem Leser? Muss und kann Vertrauen in die Medien überhaupt zurück gewonnen werden? Wo nimmt der öffentlich-rechtliche Rundfunk seine Aufgaben nur ungenügend wahr? Diesen und weiteren Fragen gingen die Referenten am gestrigen Frankfurter Tag des Online-Journalismus nach. Für mich steht fest: Wir brauchen weniger Helikopter. Weiterlesen →